Einsätze 2020

B3 - Kellerbrand

Fahrzeuge

40/1, 48/1, 14/1

Einsatzkräfte

16

Am späten Nachmittag kam es in Wolfersdorf aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand einer Sauna im Keller eines Einfamilienhauses. Die bereits am Einsatzort befindlichen Feuerwehren konnten den Brand unter Kontrolle bringen und mit dem Ablöschen von Glutnestern beginnen. Aufgrund der sehr starken Bildung von Glutnestern hinter den Holzwänden der Sauna reichten die vorhandenen Atemschutzgeräteträger nicht aus. Daraufhin wurden wir durch die integrierte Leitstelle nachalarmiert. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz halfen wir bei der Belüftung des stark verrauchten Hauses und suchten den Brandraum immer wieder auf neue Glutnester ab und löschten diese ab.

1/3

B4 - Brand Laserschneidmaschine in Industriegebäude

Fahrzeuge

14/1, 48/1, 40/1

Einsatzkräfte

10

Am heutigen Vormittag wurden wir gemeinsam mit einer Vielzahl an Kräften aus dem gesamten Landkreis zu einem Industriebetrieb in unseren Gemeindebereich gerufen.
Gemeldet wurde der Brand einer Laserschneidmaschine für Metall in einer Industriehalle. Dank des erfolgreichen Eingreifens der Mitarbeiter, welche mit einer Vielzahl von Feuerlöschern den Brandherd löschten und die stark überhitzte Maschine abkühlten, konnte ein Großteil der alarmierten Kräfte bereits während ihrer Anfahrt abbestellt werden. Wir übernahmen mit einem Trupp unter Atemschutz das Ausräumen der Maschine und Kontrollierten die gesamte Maschine mithilfe der Wärmebildkamera, bis diese ausreichend abgekühlt war. Im Anschluss wurde die Halle vom Rauch befreit.

1/3

THL1 - VU mit PKW

Fahrzeuge

40/1, 48/1, 14/1

Einsatzkräfte

10

Bei schneeglatter Fahrbahn kam heute morgen eine PKW-Fahrerin von der Straße ab und überschlug sich. Die Person konnte sich selbstständig aus dem Auto befreien und war glücklicherweise nur leicht verletzt.
Die verletzte Person wurde bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes von uns betreut sowie die Verkehrslenkung durchgeführt.

1/2

THL4 - VU LKW / Bus Person eingeklemmt

Fahrzeuge

40/1

Einsatzkräfte

6

Auf Anfahrt abbestellt

1/1

THL1 - VU mit PKW

Fahrzeuge

40/1, 14/1

Einsatzkräfte

9

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall mit einer verletzten Person und auslaufenden Betriebsstoffen alarmiert. Zwei PKW kollidierten auf der B301, Abzweigung Thalham.
Von der FF Attenkirchen wurde die verletzte Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut, auslaufende Betriebsstoffe gebunden sowie die Verkehrslenkung durchgeführt.

1/1

B3 - Brand Holzfasade

Fahrzeuge

40/1, 14/1, 48/1

Einsatzkräfte

19

Gestern Abend wurden wir in die Nachbargemeinde Wolfersdorf nach Heigenhausen alarmiert. Aus bislang ungeklärter Ursache entzündete sich die Holzfassade des Hauses. Wir unterstützten mit Atemschutzgeräteträgern das großflächige Öffnen der Holzfassade mittels Kettensäge, um darunterliegende Glutnester mit der Wärmebildkamera zu lokalisieren und gezielt abzulöschen.

1/1

THL 1 - VU mit Motorrad

Fahrzeuge

Einsatzkräfte

17

Beim diesem Einsatz wurden wir bereits vor Anfahrt abbestellt.

1/1

THL 1 - Reanimation

Fahrzeuge

40/1, 14/1, 48/1

Einsatzkräfte

13

Reanimation / Unterstützung Rettungsdienst

1/1

THL 1 - Wohnungsöffnung

Fahrzeuge

40/1, 14/1, 48/1

Einsatzkräfte

15

In den frühen Morgenstunden wurden wir gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Nandlstadt zu einer Wohnungsöffnung gerufen. Die Bewohner hatten sich ausgesperrt und im inneren befand sich noch eine brennende Kerze und mehrere Katzen. Nachdem keine unmittelbare Gefahr im Verzug war, jedoch auch kein Schlüsseldienst verfügbar war, wurde auf das Eintreffen der Kameraden aus Nandlstadt mit dem Werkzeugsatz Türöffnung gewartet und die Wohnungstüre ohne Beschädigung geöffnet. Die Wohnung wurde an die Bewohner übergeben und für uns war der Einsatz beendet.
Zur allgemeinen Information:
Wohnungsöffnungen sind im Normalfall Aufgabe des Schlüsseldienstes und nicht der Feuerwehr! Nur bei konkreter Gefahr im Verzug ( hilflose Person in Wohnung, erkennbarer Rauch, etc... ) ist es Aufgabe der Feuerwehr, Türen zu öffnen und auch nur dann sind wir in Absprache mit der Polizei dazu berechtigt!

1/1

THL 1 - Wohnungsöffnung Akut

Fahrzeuge

48/1, 14/1, 40/1

Einsatzkräfte

15

Um Punkt 2 Uhr morgens war für uns und die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Plörnbach die Nacht zu Ende. Wir wurden in den Ortsteil Thalham zu einer Wohnungsöffnung Akut gerufen. Nachdem wir uns Zugang zur Wohnung verschafft hatten, begannen wir mir der Erstversorgung der verletzten Person bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Anschließend wurde die Person gemeinsam aus dem Obergeschoss durch die sehr enge Treppe gebracht. Nach Übergabe der Einsatzstelle an die Polizei war der Einsatz für uns beendet.

1/1

THL 1 - VU PKW gegen PKW

Fahrzeuge

48/1, 14/1, 40/1

Einsatzkräfte

15

Wir wurden zu einem Verkehrsunfall auf der FS22 zwischen Wimpasing und Hohenmorgen alarmiert.
Da sich die Unfallbeteiligten selbst aus den verunfallten Fahrzeugen befreien konnten, übernahmen wir, bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes, die Erstversorgung sowie die Regelung des Verkehrs.
Nachdem die Fahrbahn gereinigt und die Unfallfahrzeuge verladen wurden, war der Einsatz, nach ca. 2 Stunden, für uns beendet.

1/3

B1 - Kleinflächenbrand im Freien

Fahrzeuge

40/1, 48/1

Einsatzkräfte

10

Durch aufmerksame Spaziergänger wurde am heutigen Mittwoch ein Kleinflächenbrand in einem Waldstück bei Thalham entdeckt. Beim eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurden wir bereits von den Mitteilern erwartet und eingewiesen. Vielen Dank an dieser Stelle! Die ca. 2 m² große qualmende Waldfläche wurde durch Kübelspritzen abgelöscht und der Waldboden an den betroffenen Stellen umgegraben. Abschließend wurde die Einsatzstelle mit der Wärmebildkamera kontrolliert.

1/3

THL1 - PKW gegen Motorrad

Fahrzeuge

40/1, 14/1, 48/1

Einsatzkräfte

12

Um 14:30 Uhr wurden wir durch die Leitstelle mit dem Stichwort „THL1 - PKW gegen Motorrad“ alarmiert. Auf der B301/ Abzweigung Thalham hatte ein Motorradfahrer aufgrund einer unklaren Verkehrssituation die Kontrolle über sein Zweirad verloren und stürzte. Der Motorradfahrer, welcher bereits von Ersthelfern betreut wurde, verletzte sich bei dem Sturz zum Glück nur leicht. Wir übernahmen die Erstversorgung bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes und sperrten die B301 für die Dauer des Einsatzes komplett.
Wir waren mit 3 Fahrzeugen und 12 Mann gut eine Stunde im Einsatz.

1/3

B BMA - Brandmeldeanlage

Fahrzeuge

40/1

Einsatzkräfte

13

Um 16:55 Uhr wurden wir mit dem Stichwort „B BMA - Brandmeldeanlage Alter Wirt Attenkirchen“ zum nahe gelegenen Gemeindezentrum/ Alter Wirt gerufen. Dort hatte ein Rauchmelder der Brandmeldeanlage aufgrund von Reinigungsarbeiten ausgelöst. Der betroffene Melder wurde durch uns kontrolliert und im Anschluss die Brandmeldeanlage zurückgestellt. Für uns war der Einsatz nach 30 Minuten beendet.

1/1

THL1 Baum auf Straße

Fahrzeuge

40/1, 48/1

Einsatzkräfte

15

Abgebrochener Ast ragt leicht in Fahrbahn. In die Straße hineinragender Teil wurde mittels Kettensäge abgetrennt und die Fahrbahn gereinigt.

1/1

THL1 - Eingeschlossene Person

Fahrzeuge

40/1, 48/1

Einsatzkräfte

12

Keine Türöffnung notwendig. Erstversorgung des Patienten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes.

1/1

B1 - kleinfeuer im Freien

Fahrzeuge

40/1, 48/1

Einsatzkräfte

8

Angemeldetes und beaufsichtigtes Daxnfeuer. Kein Eingreifen notwendig.

1/1

THL - VU eingeklemmte Person

Fahrzeuge

40/1, 14/1

Einsatzkräfte

5

Zusammen mit der Freiwilligen Feuerwehr Nandlstadt, sowie der Freiwilligen Feuerwehr Figlsdorf und der Kreisbrandinspektion Freising wurden wir heute um 12:41 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit zwei eingeklemmten Personen in Weihersdorf alarmiert.
Vorort bestätigte sich das Meldebild erst einmal. Die verunglückten Personen befanden sich eingeschlossen in ihrem, auf der Seite liegenden, PKW. Nachdem das Auto mithilfe von Steckleitern zurück in die Ausgangsposition gebracht wurde, konnten die Insassen jedoch ohne den Einsatz unseres hydraulischen Rettungssatzes dem Rettungsdienst übergeben werden.
Nach rund 45 Minuten konnte die Einsatzstelle der Polizei übergeben werden und alle alarmierten Kräfte abrücken.
Bedanken möchten wir uns für die sehr gute Zusammenarbeit bei der Freiwillige Feuerwehr Nandlstadt, der Freiwilligen Feuerwehr Figlsdorf, der Kreisbrandinspektion Freising sowie dem BRK Rettungsdienst - Kreisverband Freising.

1/2

B1 - Feuer im freien

Fahrzeuge

40/1, 48/1

Einsatzkräfte

14

Erneuter Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Attenkirchen. Heute gegen 18:30 wurden wir durch die Leitstelle Erding auf ein Feuer östlich der B301 vor Thalham alarmiert. Vorort war ein unbeaufsichtigtes Überholzfeuer, das durch uns abgelöscht wurde. Aufgrund des Einsatzortes musste eine circa 200 Meter lange Schlauchstrecke gelegt werden, bevor das Feuer gelöscht werden konnte. Nach rund 90 Minuten war der Einsatz für uns beendet, die Fahrzeuge gewaschen und wieder einsatzbereit.
Allgemein möchten wir darauf hinweisen, dass Überholzfeuer bei der zuständigen Polizeiinspektion, sowie der örtlichen Feuerwehr, angemeldet werden müssen. Weiterhin muss das Feuer während der gesamten Brenndauer vor Ort überwacht werden.

1/2

THL1 - abstürzende Gebäudeteile

Fahrzeuge

40/1, 14/1

Einsatzkräfte

8

Am 12.02.2020 kurz nach 15 Uhr, wurden wir erneut durch unsere Funkwecker und die Sirene alarmiert. Aufgrund des Sturmtiefs der vergangenen Tage drohte ein Kamin aus ca. 12 Metern Höhe abzustürzen. Wir sicherten die Einsatzstelle ab und alarmierten zusätzlich das THW Freising, sowie die Drehleiter der Freiwilligen Feuerwehr Freising. Nach rund 2 Stunden war der Kamin abgetragen und die Gefahr beseitigt.
Bedanken möchten wir uns für die Unterstützung sowie die perfekte Zusammenarbeit beim THW-Freising und der Freiwillige Feuerwehr Freising e.V.

1/3

STURM Sabine 30 Einsätze

Fahrzeuge

40/1, 14/1, 48/1

Einsatzkräfte

19

Sturmtief Sabine sorgte auch in unserem Gemeindegebiet für einen einsatzreichen Tag. Bereits um 6:30 Uhr wurden wir mittels Funkwecker in unsere Wache alarmiert und einer Sondergruppe zugeteilt. Nach über 12 Stunden und insgesamt 30! Einsätzen endete unser Einsatzdienst vorläufig für diesen Tag. Mit allen drei Fahrzeugen waren wir ununterbrochen damit beschäftigt umgestürzte Bäume, die sowohl auf der Straße, als auch auf Auto- und Hausdächern landeten zu beseitigen. Ebenfalls mussten wir die Bundesstraße 301 zwischen Attenkirchen und Thalham über 8 Stunden sperren, da die Gefahr vor weiteren herabfallenden Ästen und Bäumen zu groß war. Des Weiteren unterstützten wir die Freiwillige Feuerwehr Wolfersdorf in ihrem Einsatzgebiet. Abschließend möchten wir uns bei allen bedanken, die uns mit Getränken und Verpflegung versorgt haben. Da das Sturmtief Sabine in abgeschwächter Form weiter anhält, meidet bitte Waldabschnitte und passt auf euch auf!

1/8

B3 - Person

Fahrzeuge

40/1, 14/1, 48/1

Einsatzkräfte

24

Um 16:45 wurden wir zu einem Dachstuhlbrand nach Thalham gerufen. Eine aufmerksame Nachbarin hatte Rauch im Dachbereich bemerkt. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz im Innenangriff konnte der Brand schnell gelöscht werden. Für die Nachlöscharbeiten musste das Dach von außen geöffnet werden, um mittels Wärmebidlkamera Glutnester zu lokalisieren und abzulöschen. Nach gut drei Stunden war der Einsatz für uns beendet. Vielen Dank an die Unterstützung der Feuerwehr Zolling, Feuerwehr Oberappersdorf, Freiwillige Feuerwehr Freising e.V., Kreisbrandinspektion Freising, BRK und Polizei.

1/3

THL3 - eingeklemmte Person

Fahrzeuge

40/1, 14/1, 48/1

Einsatzkräfte

14

Am Abend ereignete sich kurz vor 20 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Unimog auf der B301 zwischen Attenkirchen und Thalham. Wir waren alarmiert um auslaufende Betriebsstoffe zu binden und den Verkehr zu regeln. Vorort wurde jedoch eine verletzte Person in dem beteiligten PKW festgestellt, welche in Absprache mit dem Rettungsdienst Patientenorientiert aus dem PKW zu befreien war. Hierzu wurde mittels Hydraulischen Rettungssatz das Dach des PKW‘s abgenommen, um die Rettung so schonend wie möglich durchzuführen. Im Anschluss wurde die Fahrbahn durch eine Fachfirma gereinigt und vom zuständigen Straßenbaulastträger wieder freigegeben.
Nach 3 Stunden war der Einsatz für uns beendet.

1/3

THL1 - Baum auf Straße

Fahrzeuge

40/1, 48/1

Einsatzkräfte

15

Heute Morgen wurden wir um kurz nach 5 Uhr auf die B301 Höhe Hettenkirchen gerufen. Gemeldet wurde ein Baum, welcher in die Fahrbahn ragte und daraufhin von uns entfernt wurde.
Wir waren mit 15 Mann und zwei Fahrzeugen im Einsatz.

1/1

B4 im Gebäude, ausgedehnt, hoch bis 6.OG

Fahrzeuge

40/1, 48/1

Einsatzkräfte

14

Auch wir wurden durch die integrierte Leitstelle Erding nach Au alarmiert. Wir konnten jedoch bereits auf Anfahrt umdrehen da keine weiteren Kräfte benötigt wurden.
Für unsere 14 Mann war der Einsatz nach gut 30 Minuten beendet.

1/1

© 2021 FFW Attenkirchen

NotRUFNUMMERN

Feuerwehr: 112
Polizei: 110
ärtzliche Bereitschaft: 116 117

KONTAKT FFW Attenkirchen

Schulstr. 10
85395 Attenkirchen 

E-Mail: info@ffw-attenkirchen.de

Tel.: +49 (0) 8168 90491